Auftausalz

Neben einem Besen, einem Schneeschieber und den Steinen des Streuguts gehört Auftausalz zur Grundausstattung jedes Menschen, der den Winterdienst zu erledigen hat. Es wird von Hauseigentümern und professionellen Winterdiensten auf Gehwegen und Straßen angewendet. Interessant ist, dass Auftausalz deutlich billiger ist als normales Salz, das man zum Kochen verwendet. Wer jedoch auf die Idee kommt, Auftausalz zu Essen, wird sein blaues Wunder erleben, denn es ist ungenießbar und das ist auch mit voller Absicht so gemacht worden. Also: Auftausalz nur für die Sicherung der Wege gegen Stürze und Ausrutschen verwenden! Zum einen ist es normalen Streugut enthalten, das man hier in Deutschland kostenlos an jeder Straßenecke erhalten kann. Wem der Salzgehalt des Streuguts nicht ausreicht, kann auch das pure Auftausalz erwerben. Allerdings gerät es zunehmend in Kritik, denn nicht nur der Verzehr ist schädlich, von dem an dieser Stelle unbedingt abgeraten wird. Nein, das Salz schadet auch der Natur und den Autos. Zum großen Waldsterben wird es zwar nicht kommen, aber Jeder, der im Biologieunterricht aufgepasst hat, wird wissen, das Salz in zu hohen Dosen schädlich für die Pflanzen ist. Den Autos schadet es in der Hinsicht, dass Salz Wasser anzieht und die Korrosion fördert. Außerdem sieht es einfach unschön auf den Autos aus. Bis es eine neue Möglichkeit gibt, Straßen und Wege von Eis zu befreien und die Rutschgefahr zu minimieren, müssen wir allerdings mit diesen Kollateralschäden leben.

Straßen sinnvoll salzen

Fahrradhelm

Ein Fahrradhelm ist das wichtigste Teil einer Fahrradausrüstung. Wiederholt wurde durch Studien zweifelsfrei bewiesen, dass durch das Tragen eines Schutzhelms schwere Kopfverletzungen im Falle eines Sturzes vermindert werden können. Aus diesem Grund tragen immer mehr Fahrradfahrer nicht nur beim Rennsport, sondern auch im Straßenverkehr, einen Helm.

Fahrradhelme werden von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Ausführungen angeboten. Sie werden in allen Größen, vom Babyhelm bis zum High-End-Sporthelm angeboten. Ein moderner, qualitativ hochwertiger Fahrradhelm zeichnet sich durch ein professionelles, zeitgemäßes Design, einen hohen Tragekomfort individueller Kopfanpassung,, qualitative Materialien und die Herstellung mit innovativen Verfahren aus.

Nicht jeder Fahrradhelm eignet sich für jeden Zweck. Wer sich einen neuen Helm kaufen will, sollte sich deshalb zunächst darüber klar werden, welcher Helm für ihn persönlich optimal geeignet ist.. Außer Unisex-Helmen werden Damenhelme, Mountainbike-Helme und Fahrradcross-Helme angeboten.

Die vorrangige Aufgabe des Schutzhelms ist es, die Sicherheit des Radfahrers zu erhöhen. Die wichtigsten Kriterien bei einem Helm sind ein perfekter Sitz und ein hoher Tragekomfort. Ein Fahrradhelm darf weder drücken, noch am Kopf wackeln. Am Hinterkopf, der Schlaufe und der Stirn muss der Schutzhelm gut anliegen, ohne unangenehm zu drücken. Damit der Helm auch tatsächlich getragen wird, muss dieser einen hohen Tragekomfort bieten. Fahrradhelme müssen so leicht wie möglich und sollten idealerweise mit Luftkanälen/Belüftungsschlitzen ausgestattet sein. Letzteres gilt vor allem für Sport-Fahrradhelme, da Sportler schnell ins Schwitzen kommen. Besonders Kinder werden den Helm nicht benutzen, wenn sie sich durch ihn gestört fühlen. Um einem Kind zum Tragen eines Schutzhelms zu begeistern, muss dieser einen hohen Tragekomfort bieten. Obwohl bisher keine Pflicht zum Tragen eines Fahrradhelms besteht, sollte jedes Kind an das Tragen eines Helms gewöhnt werden. Ein Fahrradhelm kann Unfälle nicht verhindern – er schützt vor lebensgefährlichen Kopfverletzungen.

Fahrradhelme im Test